Ernährungsindustrie Sachsen-Anhalt

Tarifabschluss

In der Ernährungsindustrie Sachsen-Anhalt ist in der 3. Verhandlungsrunde am 10. Januar 2018 in Magdeburg der Abschluss eines neuen Entgelttarifvertrages gelungen. Innerhalb von zwei Jahren erhöhen sich die

Entgelte zwischen 4,9 Prozent und 5,4 Prozent.

Ernährungsindustrie Sachsen-Anhalt

Tarifabschluss

In der Ernährungsindustrie Sachsen-Anhalt ist in der 3. Verhandlungsrunde am 10. Januar 2018 in Magdeburg der Abschluss eines neuen Entgelttarifvertrages gelungen. Innerhalb von zwei Jahren erhöhen sich die

Entgelte zwischen 4,9 Prozent und 5,4 Prozent.

Erfurter Milchwerker erkämpfen Tarifabschluss

Löhne erhöhen sich um 2,76 Prozent

Nach harten aber fair geführten Verhandlungen

konnte für die ca. 320 Beschäftigten des Deutschen

Milchkontor in Erfurt ein Tarifpromiss erzielt werden.

Milchindustrie Ost

Deutlich mehr Lohn und Gehalt bis 2020 und Anschluss an die westlichen Tarifgebiete

In der Milchwirtschaft Ost ist bei den Tarifverhandlungen am 10. Juli 2017 der Durchbruch gelungen. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) und der Milchindustrie-Verband vereinbarten eine deutliche Lohn- und Gehaltserhöhung von 19,59 Prozent bis 2020.

Frauenkonferenz der NGG Ost am 24./25. Juni in Leipzig

Teilzeitfalle für Frauen abschaffen!

Am 24. Juni startete in Leipzig die Frauenkonferenz des Landesbezirks Ost der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). 60 Delegierte und Gäste aus den Betrieben der Ernährungswirtschaft, dem Hotel- und Gaststättengewerbe und dem Lebensmittelhandwerk diskutieren dieses Wochenende die Arbeit und Ziele der Gewerkschaft.

Tiefkühl-Backwarenhersteller Aryzta

6% mehr Lohn und eine bessere Eingruppierung gefordert

Für die etwa 2.000 Beschäftigten der Aryzta Bakeries Deutschland GmbH mit ihren Standorten in Eisleben und Mansfeld (Sachsen-Anhalt) sowie Nordhausen und Artern (Thüringen) fordert die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) deutlich mehr Lohn und eine bessere Eingruppierung.

Brauereien Sachsen und Thüringen

Brauerei-Beschäftigte in Sachsen und Thüringen erhalten mehr Geld

Am 23. Mai 2017 gelang für die Beschäftigten

in der Brauwirtschaft Sachsen/Thüringen

ein zweijähriger Tarifabschluss.

Hassia Gruppe

Abschluss erzielt!

Mehr Geld für die Beschäftigten der Hassia

Mineralbrunnen Ost

Protest für Tarifverträge vor der Bäckerinnung in Dresden

Gewerkschaft NGG fordert armutsfeste Löhne und Gehälter für das Bäckerhandwerk in Sachsen und Thüringen

Mit einer spontanen Protestaktion in Dresden vor dem Gebäude der Bäckerinnung haben heute Beschäftigte aus dem Bäckerhandwerk die Forderung der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) für einen Lohn- und Gehaltstarifvertrag in Sachsen und Thüringen bekräftigt. Der letzte Tarifvertrag lief in Sachsen 2003 aus, in Thüringen 2013. Der Protest ist Teil der Aktion „Rote Karte für Tarifverweigerer“. Über 1.500 Einzelunterschriften auf den Protestkarten wurden in den letzten Wochen gesammelt und der Innung übergeben.

„Die schwere Arbeit im Bäckerhandwerk ist unterbezahlt. Viele Beschäftigte erhalten nur den Mindestlohn oder wenig mehr. Wir wollen einen Tarifvertrag für armutsfeste Löhne und Gehälter. Der Stundenverdienst sollte mindestens zweistellig sein. Wir müssen endlich Schluss machen mit dem Billiglohnland Ost“, erklärt Olaf Klenke, Landesbezirkssekretär der NGG Ost. „Leider schalteten die Innungen bisher auf stur. Dabei sagen uns Bäckermeister, dass sie einem Tarifvertrag gegenüber offenstehen.“

Wenn es zu einem Tarifvertrag kommt, möchte die Gewerkschaft NGG diesen von der Politik allgemeinverbindlich erklären lassen. Damit würden die Tarifverträge für alle Betriebe im Bäckerhandwerk in Sachsen und Thüringen gelten. Der Billigkonkurrenz muss einen Riegel vorgeschoben werden.

Thüringer Gastgewerbe

"Thüringer Gastgewerbe produziert Altersarmut"

Am 16.01.2017 fand in Erfurt die erste Runde für die

ca. 30.000 Beschäftigten im Thüringer Gastgewerbe

statt.

Bäckerhandwerk Sachsen

NGG wirbt für Tariflöhne auf dem Striezelmarkt

Dresdner Stollenfest: Ist der farbenfrohe Festumzug ein Trauerzug für das sächsische Bäckerhandwerk?

Gewerkschaft NGG wirbt für Tariflöhne im Bäckerhandwerk

 

Statt einem Festumzug sollte es beim Dresdner Stollenfest am 3. Dezember vielleicht besser einen Trauermarsch geben. Denn Sachsen gehört zu den wenigen Bundesländern in Deutschland, in denen es derzeit keinen Tarifvertrag für die Beschäftigten im Bäckerhandwerk gibt. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) wird auf dem Striezelmarkt mit Informationsmaterial darauf aufmerksam machen.

 

Milchindustrie Ost

Tarifabschluss! Mit Warnstreik 2,52 % mehr

Nach Warnstreiks einigten sich am 8. Juli 2016 die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) und der Milchindustrie-Verband e.V. Berlin darauf, dass die Löhne und Gehälter der Milchwirtschaft in Ostdeutschland in zwei Stufen um 2,52 Prozent steigen.

Warnstreik Astenhof Hainspitz

Beschäftigte lassen sich die Provokation nicht gefallen

Mit einem mehrstündigen Warnstreik haben über 200 Beschäftigte  der Astenhof Frischgeflügel Produktions- und Handels GmbH in Hainspitz ihrer Forderung nach einem neuen Entgelttarifvertrag Ausdruck verliehen.

Die Gewerkschaft Nahrung – Genuss – Gaststätten hatte die komplette Frühschicht zu einem dreistündigen Warnstreik aufgerufen.

Hintergrund ist der schwelende Tarifstreit. Die Gewerkschaft NGG fordert für die Beschäftigten eine Lohnerhöhung von 6 Prozent für 12 Monate. Dazu wurde der Entgelttarifvertrag fristgerecht schon zum 31.12.2015 gekündigt. Seitdem hat sich die Geschäftsführung immer wieder um einen Verhandlungstermin gedrückt. Erst am 19.05.2016 fand ein erster Termin statt, in der der Arbeitgeber  der NGG Tarifkommission kein Angebot vorlegen wollte. Die Gewerkschaft hat in dem Termin noch einmal sehr deutlich gemacht, dass die Forderungen für eine Erhöhung der Löhne und Azubivergütungen mehr als notwendig sind. Die NGG Tarifkommission hat des Weiteren verdeutlicht, dass sie keiner weiteren Verzögerungstaktik des Arbeitgebers hinnimmt.

In einem zweiten Termin m 26.05.2016 hat der Arbeitgeber der NGG Tarifkommission einen neuen Tarifvertrag getreu dem Motto: „ Friss oder stirb!“ vorgelegt. Eine Verhandlung darüber fand aus fadenscheinigen Gründen der Arbeitgeberseite nicht statt. Das Angebot sieht eine erste Erhöhung von 0,15 EUR zum 01.12.2016 vor. Das ergibt eine Erhöhung von ca. 1,6 Prozent.

„Wir finden das Verhalten des Arbeitgebers eine pure Provokation gegenüber den Beschäftigten bei Astenhof. Die Stimmung der Belegschaft in der Produktion ist aufgeheizt“, so  Christl Semmisch, Geschäftsführerin der NGG Region Thüringen. „Rechnet man die vergangenen Leermonate mit, so ergibt das eine Erhöhung von lediglich 0,13 Prozent“, so Semmisch weiter.

Für das Jahr 2017 hat der Arbeitgeber eine „Nullrunde“ angeboten. Ab dem 01.01.2018 soll es für die unteren Bewertungsgruppen eine Erhöhung von lediglich 0,05 EUR bzw. 0,10 EUR pro Stunde geben. Umgerechnet ergibt das eine prozentuale Erhöhung von 0,6 Prozent.

„Sollte der Arbeitgeber in der nächsten Verhandlung kein akzeptables Angebot vorlegen, “ so Christl Semmisch, „werden wir die Warnstreiks ausweiten oder auch über eine Urabstimmung diskutieren.“

Einen Termin für eine weitere Verhandlung steht derzeit noch aus.

 

Astenhof Frischgeflügel in Hainspitz gehört zur bundesweiten Sprehe Feinkost Gruppe und  beschäftigt ca. 500 Menschen und ist einer der größten Arbeitgeber im Saale – Holzland - Kreis.

Tarifabschluss bei Molkereiunternehmen DMK Erfurt

Beschäftigte erhalten 2,2% mehr Lohn

Für den Erfurter Betrieb des größten deutschen Molkereiunternehmens Deutsches Milchkontor GmbH (DMK) ist ein Tarifabschluss gelungen. Die Entgelte der gut 300 Beschäftigten erhöhen sich rückwirkend ab 01. April 2016 um 2,2 Prozent.

Finger Weg von Fricopan!

Beim Backwarenhersteller Fricopan in Immekath im Altmarkkreis Salzwedel droht der Aryzta-Konzern mit Schließung. Rund 500 Arbeitsplätze sind gefährdet. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) fordert Verantwortung von der Aryzta-Konzernspitze und Perspektiven für die Betroffenen. Alle Akteure, auch die Politik und die Wirtschaftsförderung, müssen an einen Tisch.

Nicht mit dem Mindestlohn abspeisen lassen!

Gewerkschaft NGG fordert Tariflöhne für über 15.000 Beschäftigte im sächsischen Bäckerhandwerk

Nach über 13 Jahren gibt es die Chance für einen neuen Lohn- und Gehaltstarifvertrag im sächsischen Bäckerhandwerk. Der letzte Tarifvertrag lief 2003 aus. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss- Gaststätten kommt am Freitag (29. April 2016)) mit dem Landesinnungsverband Saxonia des Bäckerhandwerks Sachsen zusammen, um über einen möglichen neuen Tarifvertrag zu verhandeln.

Tarifeinigung bei Fricopan

Beschäftigte des Backwarenherstellers erhalten 3 % mehr Lohn

In der Tarifverhandlung für die rund 520 Beschäftigten des Backwarenhersteller Fricopan in Immekath (Altmarkkreis Salzwedel) erreichte die Gewerkschaft Nahrung-Genuss- Gaststätten (NGG) eine deutliche Reallohnsteigerung sowie Sonderleistungen für Gewerkschaftsmitglieder.

Tarifabschluss Cargill Barby

Beschäftigte erhalten 3 % mehr Lohn

In der Tarifverhandlung  für die rund 160 Beschäftigten des Cargill-Werks in Barby (bei Magdeburg) erreichte die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) eine deutliche Reallohnsteigerung, mehr Jahresurlaub und den Einstieg für Verhandlungen in einen Demografie-Tarifvertrag.

Süßwarenindustrie Ost

5,1 % mehr Geld für die rund 8.700 Beschäftigten

In der Tarifverhandlung am 19. Januar 2016 vereinbarten die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) und der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie (BDSI) eine Tariferhöhung für die rund 8700 Beschäftigten in der Süßwarenindustrie Ost um insgesamt 5,1 Prozent. Die Beschäftigten erhalten ab 1.Januar 2016 ein Lohnplus von 2,7 % und ab 1. Januar 2017 von 2,4 %. Die Ausbildungsvergütungen steigen ab 1.8. 2016 und 1.8.2017 ebenfalls um 2,7 % und 2,4 %.

Hotel- und Gaststättengewerbe Brandenbrug

Mehr Geld für Köche und Kellner

Nach zähen Verhandlungen gibt es ein Ergebnis. Ab 1. Februar 2016 steigen die tariflichen Entgelte in den untersten drei Entgeltgruppen im Durchschnitt um 3,44%, die Entgelte ab der Tarifgruppe 5 um 3%. Ab dem 1. Januar 2017 erhöhen sich die Entgelte für alle Entgeltgruppen um 3%.

Tarifverhandlungen Hotel- und Gaststättengewerbe Brandenburg

Am 11.01.2015 werden die Tarifverhandlungen für das Hotel- und Gaststättengewerbe in Brandenburg fortgesetzt. Durch das vollkommen unzureichende Angebot der Arbeitgeberseite, drohen die Verhandlungen zu scheitern.

Carl Kühne GmbH & Co. KG Berlin

Tarifeinigung bei Kühne Berlin, Beschäftigte erhalten 5,37% mehr Lohn

Erneuter Streik bei Kaffeeröster Westhoff

NGG fordert Tarifvertrag

80 Beschäftigte des Maritim Hotel in Halle vor dem aus?

Gewerkschaft NGG fordert Beschäftigungsgarantie in Halle

Thüringer Ernährungsindustrie

NGG unterstreicht Tarifforderungen mit Warnstreiks in der Ernährungsindustrie

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG)

hat das von den Arbeitgebern in der zweiten Tarif-

verhandlung vorgeschlagene Angebot als "völlig"

unzureichend" zurück gewiesen. "Die Kolleginnen und

Kollegen der Thüringer Ernährungsindustrie haben

deutlich mehr verdient, als ihnen die Arbeitgeber in

der zweiten Runde angeboten haben." so Petra Schwalbe,

NGG-Verhandlungsführerin.

Süßwarenindustrie Berlin

Tarifabschluss!

Tarifabschluss in der Süßwarenindustrie Berlin

Hotel- und Gaststättengewerbe Thüringen

Tarifabschluss erreicht!

Gemeinsame Pressemeldung

NGG Landesbezirk Ost und

DEHOGA Thüringen

Hassia Mineralbrunnen Ost

MGG schließt neuen Entgelttarifvertrag ab

Am 13.04.2015 hat die Gewerkschaft Nahrung-

Genuss-Gaststätten für die Beschäftigten der

Hassia Mineralbrunnen Ost, zu der die Thüringer

Waldquell Mineralbrunnen GmbH in Schmalkalden,

die Lichtenauer Mineralquellen GmbH in Niederlichtenau

und die Glashäger Brunnen GmbH aus Bad Doberan

gehören, abschließen können.

Bereits dritter Warnstreik im Thüringer Gastgewerbe

Beschäftigte des Treff Hotel Panorama in Oberhof zeigen ihren Unmut

Das ist bereits der dritte Warnstreik in Folge im

Thüringer Gastgewerbe. Am 01.04.2015 legten

die Beschäftigten des Treff Hotel Panorama in

Oberhof ihre Arbeit für zwei Stunden nieder.

Pizzahersteller Ospelt food Apolda

NGG bereitet Aktionstag vor

In der schon zweiten Tarifrunde für einen neuen

Entgelttarifvertrag für die Beschäftigten des

Pizzaproduzenten Ospelt food in Apolda, haben

die Arbeitgeber ein "völlig unzureichendes Angebot"

vorgelegt.

Thüringer Gastgewerbe

Erstmalig Warnstreiks im Thüringer Gastgewerbe

Zu einem zweistündigen Warnstreik hat die Gewerkschaft

Nahrung Genuss Gaststätten die Beschäftigten des

renommierten 5*Hotels auf der Wartburg am Samstag,

d. 21. März 2015 aufgerufen.

Hotel- und Gaststättengewerbe Thüringen

Arbeitgeberangebot demotivierend

Am 02.03.2015 fand die zweite Tarifverhandlung

für einen neuen Entgelttarifvertrag für die Beschäftigten

des Thüringer Hotel- und Gaststättengewerbes statt.

Die NGG Tarifkommission hält das Arbeitgeberangebot

des DEHOGA für völlig demotivierend.

Mitglied werden

Jetzt Online Mitglied werden!

Dr. Azubi

Stress in der Ausbildung?
Dr. Azubi hilft!

©  Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG)  |  wegewerk> wwEdit CMS 3.5

Aus urheberrechtlichen Gründen ist der Download dieses Bildes nicht möglich.